Und die Zweite folgt sogleich | Wandern auf der Traumschleife „Rund um die Kama“

von | Jun 4, 2017 | Reisen, Wandern | 0 Kommentare

Auf meine allererste Traumschleife musste einfach eine Woche später direkt die Nächste folgen. Darüber musste ich nicht zweimal nachdenken, vor allem weil die Traumschleife „Rund um die Kama“ mitten in meiner Heimat liegt.

Seltsamerweise wusste kaum jemand aus meinem Bekanntenkreis, dass sich im Kammerwoog bzw. eben rund um die Kama eine Traumschleife schlängelt. Und das obwohl wir immer viel spazieren waren bzw. gewandert sind, in und um unsere Heimat herum.

Saar Hunsrück Traumschleife - Rund um die Kama

Vielleicht ist der Name einfach zu irreführend. „Die Kama“ ist irgendwie kein richtiger Begriff. Es gibt den Kammerwoog und den Kammerhof. Sogar die offizielle Beschreibung vom Saar-Hunsrück Steig spricht vom Naturschutzgebiet „Kammerwoog und Krechelsfels“. Alles „die Kammer“ mit „-er“ am Ende. Was ist „die Kama“ oder „ein Kama“? Mundart für „die Kammer„? Aber wäre es dann nicht „Rund um (d)es Kammer(woog)„, oder wenigstens „die KamMa“? Auf 6,6 Kilometern hat man Zeit für viele solcher Theorien. 😉

Aber egal woher der Name kommt, die Traumschleife „Rund um die Kama“ hat am Anfang echt Charme. Auf engen Pfaden geht es direkt an der Felswand entlang, immer wieder bergauf und bergab seitlich der Nahe (Fluss).

Wiedermal frage ich mich, wieso wir zum Wandern eigentlich immer nur weit weg in die Alpen fahren. Die Traumschleifen die wir bisher gewandert sind waren mindestens genauso schön und erlebnisreich wie unsere Touren im Allgäu. Nur der Ausblick auf andere Berge fehlt leider. Aber das ist ja schon fast jammern auf hohem Niveau. 😉

Saar Hunsrück Traumschleife - Rund um die Kama

Zufällig entdecken wir einen Wegweiser der Traumschleife „Edelsteinschleiferweg“, einen guten Kilometer verlaufen hier zwei Traumschleifen auf dem gleichen Pfad. Der Edelsteinschleiferweg zweigt irgendwann rechts ab, auf einen Weg der erstmal recht abenteuerlich aussieht.

Wäre die „Edelsteinschleiferweg“ Traumschleife nicht fast 16 km lang, wäre sie definitiv meine erste Wahl für die nächste Wanderung. Für Abenteuer bin ich im Moment zu haben. Aber 16 km traue ich mir noch nicht zu. Da ginge mir schon bei der Hälfte die Puste aus. Aber irgendwann, mit ein bisschen mehr „Training“ sehen wir uns wieder, lieber Edelsteinschleiferweg.

Rechts am Baum vorbei zweigt die Traumschleife „Edelsteinschleiferweg“ ab. Fast nicht als Weg zu erkennen.

Saar Hunsrück Traumschleife - Rund um die Kama

Auf den folgenden Bildern seht ihr immer mal wieder ein paar tolle Bäume, besonders der erste auf dem großen Bild hatte es mir angetan. Es trifft sich nämlich gerade gut, dass Bianca vom lebedraussen! Outdoorblog uns diese Woche in ihrer Outdoor Challenge die Aufgabe gestellt hat, Bäume zu fotografieren.

Besonders hübsch finde ich, dass sich so viele kleine Pflanzen (Efeu? weiter unten seht ihr es nochmal im Detail) um die Baumstämme ranken. Mein Freund meinte zwar, dass sei nicht besonders gesund für die Bäume, aber den Kampf wird die Natur schon für sich selber austragen.

Saar Hunsrück Traumschleife - Rund um die Kama

Zwischen den Bäumen erkennt man hier schon zum ersten Mal eine „Landmarke„, die den Traumschleifen Charme zum etwas trübt. Eine Straßenbrücke die zur B41 gehört, viel Lärm verursacht und die Wanderer aus der Natur zurück in die Realität holt.

Saar Hunsrück Traumschleife - Rund um die Kama

Klar war die Brücke vor der Traumschleife da und man kann sie nicht einfach wegzaubern… aber ich wollte das einfach mal so erwähnt haben, dass solche Dinge auf Traumschleifen nicht sehr „traumhaft“ sind. 

Saar Hunsrück Traumschleife - Rund um die Kama

Hat man die Brücke aber erstmal hinter sich gelassen, geht es wieder „traumhafter“ zu. Hinter einem Felsen stehen zwei Bänke an einem traumhaften Aussichtspunkt, mitten in der Sonne. Da dort eine ältere Wandergesellschaft die Sektkorken knallen lies, habe ich nur schnell ein Bild von der Aussicht gemacht und dann sind wir schnell weiter. Schade, hier könnte man es mit einem guten Buch, (mit einem Glas Sekt,) bei schönem Wetter bestimmt gut aushalten.

Der kleine Kerl saß hoch oben in einer Felsnische. Ich hätte ihn fast übersehen.

Saar Hunsrück Traumschleife - Rund um die Kama

Im Gegensatz zur Traumschleife „Mühlenbach-Schluchtentour“, bei der sich das genauer auf den Boden schauen gelohnt hat, lohnte sich in der Kama das aufmerksame nach oben schauen. Gut, dass mein Wanderbegleiter das besser kann als ich, denn ich hätte den kleinen Wichtel fast übersehen. Auf dem Bild unten rechts erkannt man hoffentlich, wie unscheinbar der Zwerg da in seiner Felsnische sitzt. Genau hinschauen lohnt sich einfach immer, egal ob nach oben oder nach unten.

Saar Hunsrück Traumschleife - Rund um die Kama

Die Felslandschaft lag jetzt erstmal hinter uns und wir laufen schnurstracks auf die alte Achatschleife zu. Doch schon ein ganzes Stück davor erregt etwas ganz anderes unsere Aufmerksamkeit: die blaue Brücke. Irgendwie scheint sie nicht so richtig in diese Landschaft zu passen, ist aber ein super Blickfang und gibt einfach ein schönes skurriles Bild ab. Oder Bilder. 😉

Saar Hunsrück Traumschleife - Rund um die Kama

Die Traumschleife führt erstmal nicht zu der Brücke, leider auch nicht zur Achatschleife. Ein kurzer Abstecher lohnt sich aber trotzdem. Auch wenn die „Ruine“ der doppelten Achatschleife so ziemlich sich selbst überlassen scheint, gibt es hier immerhin es ein Stück „Edelsteinstadt-Geschichte“ zum Anfassen.

Saar Hunsrück Traumschleife - Rund um die Kama

Die Beschreibung der Traumschleife und eine Informationstafel vor Ort informieren einen kurz darauf über noch ein Stück Geschichte das man auf dem Wanderweg streift: die ehemalige Ausgrabungsstätte „Römische Villa“ bzw. „Villa Rustica“. Leider gibt es da, außer der Infotafel, weder etwas zum Sehen noch etwas zum Anfassen.

Saar Hunsrück Traumschleife - Rund um die Kama

Kein Problem, wir packen dann selber erstmal etwas zum Anfassen aus und machen Pause. Nach 3,4 Kilometern, also knapp nach der Hälfte der Traumschleife, erreicht man eine Grillhütte mit einigen Tischen und Bänken auf denen man gut Picknicken kann und beim Essen einen Ausblick auf eine Eisenbahnbrücke hat. Zum Fotografieren der Eisenbahn war ich leider zu langsam (und hatte außerdem die Hände voll 😉 ).

Füße baumeln lassen. Ein bisschen albern sein darf man in meinem Alter noch. 🙂

Saar Hunsrück Traumschleife - Rund um die Kama

Wer die Traumschleife kennt, wird merken, dass hier jetzt ein paar Bilder bzw. ein ganzer Streckenabschnitt fehlt. Das liegt nicht daran, dass wir den nicht gelaufen sind. Das liegt einfach daran, dass ich von dem folgenden Stück doch ziemlich enttäuscht war.

Hätte ich gewusst, dass es die nächsten 1,5 Kilometer in Enzweiler durch ein Wohngebiet geht und über einen Sportplatz, dann hätten wir uns die 2 Kilometer um Enzweiler herum vielleicht gespart. Das Traumschleifenfeeling war leider erstmal weg.

Saar Hunsrück Traumschleife - Rund um die Kama

Das konnte dann nur noch durch eine Sinnesbank und die Eisenbahnbrücke behoben werden. Wenn ihr hier unterwegs seid, hört beim Unterqueren der Brücke mal ganz genau hin. Was die Akustik der Brücke mit dem Rauschen des Flusses macht ist interessant und macht Spaß. 🙂

Saar Hunsrück Traumschleife - Rund um die Kama
Saar Hunsrück Traumschleife - Rund um die Kama

Nach der Spielerei unter der Eisenbahnbrücke geht es wieder vorbei an der Villa Rustica. Leider kann man auch von der anderen Seite nicht mal erahnen, dass dort mal eine Ausgrabungsstätte gewesen ist. Dafür geht es nun endlich über die blaue Brücke, die von jeder Seite eine faszinierende Anziehungskraft hat. Und das nicht nur für die Menschen. Tipp: auf der Brücke lohnt sich der Blick nach unten. 🙂

Saar Hunsrück Traumschleife - Rund um die Kama

Ihren Abschluss findet die Traumschleife, nach einem steilen Aufstieg unter der Straßenbrücke, an der Staumauer bzw. dem Stauwehr hinter dem Kammerhof.

Noch ein letzter Tipp: gar nicht erst versuchen, dem Geruch von Idar-Obersteiner Spießbraten auf dem Grill des Kammerhof zu widerstehen. Ihr würdet es im Nachhinein nur bereuen. 😉

Saar Hunsrück Traumschleife - Rund um die Kama

Meine Traumschleifen Stempel und alle 111 Traumschleifen Berichte findet ihr
>> HIER <<

2 Gefällt mir

Vielleicht gefällt dir das auch:

Abonniere meinen Expeditions Newsletter und bekomme alle Neuigkeiten per eMail

Keine Angst, ich verschicke keinen Spam. Du erhälst ca. ein Mal im Monat eine Zusammenfassung meiner Beiträge, dazu Neuigkeiten und einen Ausblick auf die kommenden Monate. Ganz bequem in dein eMail Postfach.