Wer hat Angst vorm saarländischen Wolf? | ein Micro Adventure im Wolfspark Werner Freund in Merzig

Jan 28, 2017 | MicroAdventures, Unterwegs | 0 Kommentare

Angst brauch der Mensch vor dem schönsten Tier der Welt wirklich nicht zu haben. Das hat z.b. Manuel Andrack schon persönlich recherchiert und Spoiler Warnung!: er hat es überlebt.

Nachdem ich seinen Blogbeitrag gelesen hatte, hatte ich direkt auch wieder Lust – Lust auf Wölfe. Da ich an dem Wochenende mit meiner saarländischen besseren Hälfte unterwegs war, war auch ganz klar dass wir die saarländischen Wolfsrudel besuchen müssen.

Wolfspark Werner Freund - Merzig - TimberWölfe

Die Hunsrücker Wölfe im Wildfreigehe Wildenburg verstecken sich nämlich vor Saarländern. Das haben wir selbst ausprobiert: als der Saarländer dabei war, kam noch nicht ein Wolf aus seinem Versteck gekrochen. Als ich mit meiner Hunsrücker Familie wieder dort war, kam das ganze Rudel heulend und hungrig angetrabt. Und das kann ja gar nicht an dem Rascheln der Gummibärchen Tüte von meinem 4-jährigen Neffen gelegen haben… also muss der Saarländer schuld sein.


Im Merziger Wolfspark passt es dann besser zusammen, also der Saarländer zu den saarländischen Wölfen. In sieben Gehegen leben die Wölfe in Merzig, der „Stadt der Wölfe“, schon seit 1977. Natürlich nicht genau die Wölfe die dort heute noch sind. Aber Werner Freund hat alle Wölfe die in Merzig leben persönlich dort aufgezogen. Es sind also durch und durch Saarländer… einen gemeinen Kommentar à la mit Lyoner und Maggi großgezogen verkneife ich mir jetzt. Glaubt mir aber, dass ich dafür schwer die Zähne zusammen beißen muss. 😉


Die Wege durch den Park selber sind kurz, trotzdem verbringen wir immer gut über eine Stunde hier. Dauernd bleibe ich stehen, spähe zwischen jeden Baum, hinter jeden Busch um auch ja keinen Wolf zu übersehen. Jedes Rascheln in den Gehegen macht ein klein bisschen hibbelig.

Und wenn die Damen und Herren Wolf dann auch noch anfangen zu heulen, steht man nur noch still da und lauscht in den Wald hinein. Wölfe sind eines der schönsten Tiere der Welt und müssen geschützt werden, das kann man nach einem Besuch in einem Wolfspark einfach nicht mehr leugnen.

Solltet ihr noch nie im Wald gestanden und Wölfe heulen gehört haben, dann ab mit euch in einen Wolfspark. Der Eintritt in den Wolfspark Werner Freund ist sogar kostenlos. Das ist aber sicher nicht der einzige Grund, warum wir immer wieder herkommen werden.

Wolfspark Werner Freund - Merzig

Wichtige Information!: Das Tal der weißen Wölfe und somit auch die „Traumschleife Wolfsweg“ darf man nicht komplett mit eigenen Hunden begehen. Bitte beachtet die Schilder, um die Wölfe dort nicht unnötig aufzustacheln. Es gibt extra einen Weg außen am Zaun vorbei. (Wie man auf den Bildern sehen kann, dachte da ein französisches Pärchen mit Hund dass die Schilder für sie nicht gelten – die weißen Wölfe sind ausgerastet und hatten unnötig Stress…)

Du suchst noch mehr kleine Abenteuer in Hunsrück, Saarland & Umgebung?
  Meine MicroAdventures

Abonniere meinen Expeditions Newsletter und bekomme alle Neuigkeiten per eMail

Keine Angst, ich verschicke keinen Spam. Du erhälst ca. ein Mal im Monat eine Zusammenfassung meiner Beiträge,
dazu Neuigkeiten und einen Ausblick auf die kommenden Monate. Ganz bequem in dein eMail Postfach.

shares